Schnellroster

Der bewährte Schnellroster und Rostbeschleuniger

Kreativ Rost auf Cortenstahl hergestellt mit Herbstlaub Schnellroster

Kreativ-Rost erzeugt mit Herbstlaub Schnellroster

Der Schnellroster ist eine wässrige und leicht saure Lösung zur Aktivierung und Beschleunigung der Oxidation auf Stahl-Oberflächen. In der Tat hat sich der Schnellroster inzwischen auch bei Cortenstahl bestens bewährt. Mit anderen Worten, der Herbstlaub Schnellroster ist ein echter Rostbeschleuniger um Baustahl bzw. Eisen künstlich und schnell rosten zu lassen. Das Bild rechts zeigt eine frisch gerostete Fläche eines Stahlblechs mit lebendiger Struktur. Wie man solch eine lebendige Struktur in den Rost einarbeiten kann, erfahren sie hier (Tipp #3).


“ Die lebendige Anmutung von rostigem
Cortenstahl gibt unseren Bauten eine
besondere Sinnlichkeit und Authentizität,
verleiht ihnen zeitlose Patina und Harmonie.
Stahlteile, die mit Herbstlaub-Schnellroster
vorbehandelt wurden, haben sich in unseren
Projekten vielfach bewährt ! „

Prof. Dr. Rudolf Hierl (Architekt)


Mit dem Schnellroster Zeit und Geld sparen:

Schnellroster und Versiegler Produktfamilie zur Oxidation von Baustahl

Produktfamilie: Schnellroster mit Versiegler

 

Bereits nach 24 Std. hat ein blankes Blech eine schöne Rostpatina gebildet und kann schließlich sofort ausgeliefert werden.
Die Anwendung des Schnellrosters ist denkbar einfach:

Nachdem die zu bearbeitende Fläche zunderfrei und entfettet ist, wird der flüssige Schnellroster auf die Oberfläche aufgetragen. Das Auftragen kann durch Pinseln, Rollen oder Sprühen erfolgen; wichtig dabei ist eine gleichmäßige Verteilung. Bereits nach wenigen Minuten fängt die Rostpatina an zu entstehen. Anschließend kann mit etwas Geschick eine schöne Struktur in die Fläche eingearbeitet werden.

Ergiebigkeit: ca. 15m²/Liter

Schnellroster jetzt kaufen

Zunderschicht und Korrosionsschutz

Verschiedene Zunderschichten auf Grobblechen neben blankem Blech

Verzunderte Grobbleche neben blankem Feinblech

Die Oberflächen bei neu gekauften Stahlblechen sind meist mit einer Zunderschicht umgeben, welche das Blech vor Korrosion schützt. Des Weiteren sind die Bleche oft durch eine Fettschicht zusätzlich gegen Rost geschützt. Ob sich eine Zunderschicht auf dem Blech befindet oder nicht, hängt im Grunde genommen von der Blechstärke ab: Bis 3mm spricht man vom so genannten Feinblech ohne Zunderschicht. Bleche mit Stärken ab 3mm und darüber zählen zu den Grobblechen. Diese Bleche haben eine Zunderschicht bzw. Walzhaut. Weil es sich beim Zunder um bei hoher Temperatur oxidiertes Eisen handelt, kann an dieser Stelle kein erneuter Rost entstehen. Zunder besteht aus schwarzem Eisenoxid oder einer Mischung aus schwarzem und rotem Eisenoxid (Eisen(II, III)-oxid). Ästetisch gewollt ist aber das rote Eisenoxid (Eisen(III)-oxid), welches durch die korrosive Einwirkung von Wasser und dem Sauerstoff aus der Luft entsteht.

Stilvolle rostige Patina

Nahaufnahme Rost an Zaunelementen Schnellroster

Stilvoller Rost auf Corten-Stahl

Für stilvolle Anwendungen soll die rostige Patina bereits bei Auslieferung von erzeugten Produkten vorhanden sein. Diese verwitterte Oberfläche bildet sich aber mit dem Korrosionschutz und der Zunderschicht erst nach etwa zwei Jahren aus. Um diese oxidierte Oberfläche bereits in wenigen Stunden zu erhalten, wurde dieser Rostbeschleuniger entwickelt. Das Bild zum Beispiel zeigt die voll ausgebildete Rostpatina auf Corten-Stahl einer Zaunanlage.

 

Hier finden Sie noch ein paar hilfreiche Tipps zur Schnellroster Anwendung.

Herbstlaub